Modul A 4

Sicherheitsgerichtete Hardware - Entwicklung und methodisches Vorgehen in der Sicherheitsanalyse

Beschreibung

Nicht die Hardware-Entwicklung selbst steht in diesem Modul im Fokus, sondern die Verifikation des Hardware-Entwurfes, welche mittels mathematischer und analytischen Methoden durchgeführt wird. An einem praktischen Beispiel wird der probabilistische Sicherheitsnachweis vorgestellt und eingeübt. Weiter werden auf verschiedene Analytik-Methoden eingegangen.

Inhalte

  • Hardware-Sicherheitsanforderungen und deren Ableitung aus dem Systementwurf
  • Ermittlung der erforderlichen Fehlerraten auf Bauteilebene und deren Anpassung an Betriebsbedingungen
  • Nachweis der erforderlichen Safe Failure Fraction (SFF) und der absoluten Ausfallrate/Wahrscheinlichkeit (PFH/PFD)
  • Überblick über die gängigsten Analysemethoden in der Funktionalen Sicherheit
  • Nutzen der Analytik für die Funktionale Sicherheit
  • Vertiefung der gängigsten Analysetechniken anhand eines Beispiels

Dauer

1 Tag

Zielgruppe

Safety Manager, Hardware-Entwickler

Termine

20.07.2022 in Stuttgart
19.10.2022 in München
09.11.2022 in Dortmund


Alle Kurse auch als Inhouseveranstaltung buchbar.

Teilnahmegebühr

490 Euro (zzgl. MwSt.)

Bei Frühbuchung bis 6 Wochen vor Veranstaltungsbeginn 10% Rabatt.

Alle Schulungen stehen als Hybrid-Trainings zur Verfügung.
Sie können an der Schulung sowohl in Präsenz, als auch online (MS-Teams) teilnehmen.

Bitte nennen sie uns bei der Anmeldung, welche Teilnahme Sie wünschen.

Unsere Trainings finden ab drei angemeldeten Teilnehmern statt. Gerne informieren wir Sie über den aktuellen Status, bitte kontaktieren Sie uns.

Sie erhalten ca. 4 Wochen vor dem Training eine Anmeldebestätigung.