Konzeptentwicklung
Von der Gefährdungsanalyse zum funktionalen Sicherheitskonzept

Beschreibung

Bei der Konzeptionierung auf Fahrzeugebene werden bereits die Weichen für die Funktionale Sicherheit gestellt. Dieses Modul spricht Fahrzeughersteller genauso wie Zulieferer an, die wissen müssen, wie Sicherheitsziele definiert und daraus Anforderungen an die Funktionale Sicherheit abgeleitet werden. In praktischen Übungen wird die aktuelle Normeninterpretation dargestellt und diskutiert.

Inhalte

  • Anforderungen an die Item-Definition mit praktischer Übung
  • Gefährdungsanalyse mit Risikobewertung an einem Beispiel und Ausarbeitung in Arbeitsgruppen
  • Ableitung der Anforderungen an die Funktionale Sicherheit und Erstellung beispielhafter funktionaler Sicherheitskonzepte

Dauer

1 Tag

Inhouse: 1 oder ½ Tag

Zielgruppe

Safety-Manager, Projektleiter, Funktions-Entwickler

Termine

30.11.2021 in Dortmund
22.02.2022 in München
26.04.2022 in München (englisch)
28.06.2022 in Dortmund (englisch)
19.07.2022 in Stuttgart
20.09.2022 in München (englisch)
18.10.2022 in München
15.11.2022 in Stuttgart (englisch)
29.11.2022 in Dortmund

Inhouse nach Vereinbarung (1/2- bzw. 1-tägig)

Teilnahmegebühr

790 Euro (zzgl. MwSt.)

Bei Frühbuchung bis 6 Wochen vor Veranstaltungsbeginn 10% Rabatt.

  • Alle Schulungen stehen weiterhin auch als MS-Teams-Schulungen zur Verfügung. Auf MS-Teams-Schulungen gewähren wir einen Preisrabatt von 10%.
  • Die Schulungen werden sobald wie möglich wieder als Präsenzveranstaltung stattfinden.

Unsere Trainings finden ab drei angemeldeten Teilnehmern statt. Gerne informieren wir Sie über den aktuellen Status, bitte kontaktieren Sie uns.

Sie erhalten ca. 4 Wochen vor dem Training eine Anmeldebestätigung.

Kontakt

SGS-TÜV Saar GmbH

  • Funktionale Sicherheit
  • Hofmannstr. 50
  • D-81379 München
  •  
  • Assistenz
  • t +49 89 787475 - 283
  • t +49 89 787475 - 288
  • f +49 89 787475 - 217
  • Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
  •  
  • Leitung Schulungsprogramm
  • t +49 89 787475 - 274
  • f +49 89 787475 - 217
  • Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!