Traditionell
innovativ.

Mehr Sicherheit in Aufzügen: Notfallplan für Betreiber von Aufzugsanlagen

Jeder zweite Aufzug in Deutschland weist laut Bundesministerium für dem aktuellen Anlagensicherheitsreport des VdTÜV (Verband der TÜV e.V.) Mängel auf. Deshalb wurden die Anforderungen an die Instandhaltung sowie an Prüfungen deutlich verbessert. Die neue Betriebssicherheitsverordnung (BetrSichV), die seit dem 1. Juni 2015 in Kraft ist, nimmt Betreiber einer so genannten überwachungsbedürftigen Anlage − das sind alle Personenaufzüge, Paternoster, Lasten- oder Bauaufzüge − stärker in die Pflicht. Die Neuregelung der BetrSichV sieht unter anderem einen Notfallplan vor, der dann einsetzt, wenn Personen im Aufzug eingeschlossen sind.

Sie haben noch keinen Notfallplan und benötigen weitere Informationen?

Dann unterstützt der SGS-TÜV Saar Sie gerne beim sicheren Betrieb Ihrer Aufzugsanlage sowie bei der Umsetzung der neuen Betriebssicherheitsverordnung. Damit Sie als Betreiber Ihrer gesetzlichen Verantwortung nachkommen können, führen wir als zugelassene Überwachungsstelle natürlich wie gewohnt alle vorgeschriebenen Prüfungen für Sie durch.

Um es Ihnen so einfach wie möglich zu machen, haben wir eine Vorlage für Ihren individuellen Notfallplan erstellt, die Sie einfach herunterladen, ausfüllen und bei Ihrem Notfalldienst hinterlegen können:

DOWNLOAD: NOTFALLPLAN AUFZUG (PDF)

 

Die wichtigsten Fakten zur BetrSichV für Sie auf einen Blick

  • Aufzüge zur Personenbeförderung müssen künftig vor der Inbetriebnahme geprüft werden, gleichgültig ob sie nach Aufzugs- oder Maschinenrichtlinie gebaut wurden.
  • Wiederkehrende Prüfungen sind spätestens alle zwei Jahre durchzuführen (im jährlichen Wechsel von Haupt- und Zwischenprüfung).
  • Sämtliche Prüfungen müssen von einer zugelassenen Überwachungsstelle (ZÜS) durchgeführt werden.
  • In jeder Aufzugskabine ist eine verbindliche Prüfplakette mit Monat und Jahr der nächsten Prüfung anzubringen, vergleichbar mit der KFZ-Prüfplakette.
  • Jeder neue Aufzug muss mit einem Notrufleitsystem ausgestattet werden. Bestehende Aufzugsanlagen müssen bis zum 31. Dezember 2020 nachgerüstet werden.
  • Für jede überwachungsbedürftige Anlage ist ein Notfallplan zu erstellen, der dem zuständigen Notdienst zur Verfügung gestellt werden muss. Für bestehende Anlagen gilt eine Übergangsfristbis zum 31. März 2016.

 

Ihr Ansprechpartner

Armin Stein
Industrial Services
Geschäftsfeldleiter Aufzugs-, Fördertechnik und Maschinensicherheit
Leiter der Zugelassenen Überwachungsstelle
Technischer Leiter ZÜS Aufzugsanlagen
Zertifizierungsstellenleiter für Aufzüge und Maschinen

SGS-TÜV Saar GmbH
Am TÜV 1
D - 66280 Sulzbach
t +49 (0) 6897 506 270
f +49 (0) 68 97 506 278
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Kontakt

SGS-TÜV Saar GmbH

  • Am TÜV 1
  • D-66280 Sulzbach
  • t +49 6897 506 - 270
  • f +49 6897 506 - 278
  • e Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Standorte

Hier finden Sie alle unsere SGS-TÜV Saar Standorte. Germany map

Nachrichten

Treten Sie mit uns in Kontakt

SGS-TÜV Saar GmbH

t +49 6897 506 - 60

Unsere Standorte

Um unsere Website für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Um unsere Website für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Zustimmen