Ausgezeichnete Prozesse: SGS-TÜV Saar vergibt ISO 26262-Zertifizierung an Faraday Technology

Als weltweit erstes Unternehmen im Bereich ASIC Design Services erhielt die Faraday Technology Corporation die ISO 26262-Zertifizierung für sicherheitsrelevante elektrische/elektronische Systeme in Kraftfahrzeugen. Damit bestätigte der SGS-TÜV Saar als unabhängiger Gutachter dem taiwanesischen Unternehmen exzellente Funktionale-Sicherheits-Prozesse. Zertifiziert wurde der Entwicklungs-Prozess anhand eines Pilotprojekts im Bereich Steuergeräte für den elektrischen Antrieb in E-Cars.

Laut dem McClean Report 2016 gehört Faraday zu den weltweit 50 größten Fabless-Halbleiter-Unternehmen und ist spezialisiert auf die Entwicklung von ASIC-Bausteinen. ASIC steht für Application-specific integrated circuit und bezeichnet Mikrochips, die an die Bedürfnisse des Kunden und seiner Anwendung angepasst werden können. Viele namhafte Zulieferer der Automobilbranche verwenden diese IT-Bausteine in ihren Steuergeräten.

Der SGS-TÜV Saar bestätigt Faraday mit der Zertifizierung des Entwicklungs-Prozesses die ISO 26262-Konformität. Grundlage dafür war ein umfangreiches Audit vor Ort im Betrieb. So kann das Unternehmen erfolgreich nachweisen, dass funktionale Sicherheitsstandards für die Automobilindustrie in ihrem Entwicklungsprozess und Hardwaredesign umgesetzt werden – und das von der Produktidee bis zur Serienproduktion.